ID #1182

Aktivierung SMB1 und OpLocks

Nach der Installation der Datev Pro CD, wird auf einem Windows Server 2008 automatisch das SMB2 Protokoll aktiviert.
In Zusammenhang mit MKS Goliath hat dies negative Auswirkungen auf die Konsistenz der Datenbank.

Es wird folgender Fehler erkannt:


Auf Ihrem System ist SMB 2 deaktiviert. Dies kann in einigen Anwendungen zu erheblichen Performanceproblemen führen.

 

So können Sie den Parameter "SMB2" gem. den DATEV Empfehlungen setzen:

Um das Problem zu beheben, verwenden Sie die aktuelle Programm - CD / - DVD. Wenn nicht automatisch ein Startbildschirm erscheint, starten Sie "START.EXE" aus dem Stammverzeichnis dieses Datenträgers. Starten Sie die Installation. Als Ablauf führen Sie eine "Reparatur-Installation" durch und wählen Sie das Programm "Systemplattform" zur Installation aus. Mit "Fertig stellen" starten Sie die Reparatur-Installation, bei der Sie im Dialog "Details festlegen" das Programm "Systemplattform Basis" auswählen.

Bei Unklarheiten in der Vorgehensweise wenden Sie sich bitte an Ihren DATEV-System-Partner oder versierten Techniker.


Anbei die ausführliche Dokumentation und die Einstellungen wie man SMB1 auf Servern und modern Windows Clients aktiviert, sowie in der Datei ServerRegDateienSMB1undOpLocks.7z zwei REG Dateien, eine für MKS FileServer und eine für MKS Terminal Server.

angehängte Dateien: MKS_Vista_Windows_2008_Windows_2008R2_Windows_7.pdf, ServerRegDateienSMB1undOpLocks.zip

Letzte Änderung des Artikels: 2011-12-20 10:10
Autor: Harald Brugger
Revision: 1.4

Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen
War dieser Artikel hilfreich?

Durchschnittliche Bewertung: 1 (2 Abstimmungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich